Energie statt Arbeit besteuern!

Geleitet von den vorherrschenden Wirtschaftsmodellen wird die Politik vom Gestalter zum Krisenmanager: Überschuldete öffentliche Haushalte, Finanz- und Wirtschaftskrisen, wachsende Arbeitslosigkeit in vielen Krisenregionen, drohende Klimaveränderungen. Unser Steuersystem hat maßgeblichen Anteil an diesen Fehlentwicklungen: Arbeit wird mit Steuern und Sozialabgaben sinnlos verteuert, ökologische und soziale Folgeschäden der Wirtschaft werden dagegen auf die Allgemeinheit abgeschoben. Wir brauchen einen Paradigmenwechsel:

Verschiebung der Steuerlast von Arbeit zu Energie!

Die Wiederaufnahme dieser Forderung aus der Ökosteuerdiskussion stützt sich auf neue wirtschaftstheoretische Untersuchungen, welche nachweisen, dass Energie die überragende Produktivkraft in der modernen Wirtschaft darstellt, während der Einfluß des Faktors Arbeit kontinuierlich gesunken ist. Bei den Kosten sieht es dagegen genau umgekehrt aus (siehe Grafik rechts oben) – ein Fakt, der in den Theorien der konventionellen Wirtschaftswissenschaften keine Berücksichtigung findet.

Angesichts dieser Schieflage ist eine Umschichtung der Steuer- und Abgabenlast von Arbeit zu Energie gerechtfertigt und geboten; sie würde nachhaltig Arbeitsplätze schaffen, die öffentlichen Haushalte einschließlich der Sozialsysteme wieder auf eine solide Finanzierungsbasis stellen und gleichzeitig die Steigerung der Energieeffizienz vorantreiben – auf wirkungsvolle und konsequent marktwirtschaftliche Weise (siehe Argumente und Vorteile).

Unser Reformvorschlag führt diese Idee anhand konkreter Zahlen weiter.

Die Ergebnisse der Untersuchungen werden zwar in renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht; die öffentliche Diskussion wird aber weiterhin von alten Dogmen bestimmt – allen Widersprüchen zum Trotz.

Bitte helfen Sie uns, dieses Thema in die öffentliche Diskussion zu bringen, und unterzeichnen Sie unsere Petition!

Die Schieflage zwischen Arbeit und Energie

"Ökonomisch und ökologisch sinnvoller wäre es, im Mix der Produktionsfaktoren menschliche Arbeit billiger zu machen und im Gegensatz den Verbrauch von Rohstoffen und Energie zu verteuern."

–Dr. Wolfgang Schäuble (CDU) [Quelle]

Neueste Beiträge


weitere Social Networks >

Impressum | 
per E-Mail empfehlen >
 | Kommentar schreiben >